title

BLOG Selbsthilfe Brustkrebs Chiemgau e.V.

Immun- und Antikörperherapie

07.02.2017 in Allgemein

Am Samstag war “Welt-Krebs-Tag” und in den Magazinen, Zeitungen, in radio und TV sowie online gab es viel zum Thema zu lesen, vorallem zu den neuen Therapien. Neben der Antikörpertherapie wurde besonders die Immuntherapie als neues Schwert im Kampf gegen den Krebs vorgestellt. Für viele stellt sich die Frage: ist das auch eine Möglichkeit in der Therapie von Brustkrebs?

Diana Lüftner, Oberärztin für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie an der Charite in Berlin und Prifessorin an der Universität in Berlin, hat dazu geforscht und beim Senologiekonreß im letzten Jahr dem “Onko Internetportal” ein Interview zu dieser Frage gegeben.  Mit Klick auf das Bild können sie das Interview nachhören:

Lüftner

 

sinnvolle Aromatherapie

30.01.2017 in Allgemein

Eliane Zimmermann postet auf ihrem wunderbaren blog  immer wieder Neues aus Forschung und Wissenschaft. Diesmal auch wieder zum Thema Brustkrebs. Einfach auf das Bild klicken und ihr kommt auf den Original-Beitrag:

elianesBlog

Sich auf Elianes blog umzusehen, lohnt sich! Ob zum Thema Narben, Wundversorgung, Verbennung, Wechseljahrsbeschwerden – hier gibt es viele wertvolle Hinweise und praktische Unterstützung. Wir empfehlen diesen blog als einen der wenigen, da Eliane Zimmermann seit vielen Jahren eng mit Ärzten und Medizinern arbeitet und  die wissenschaftliche Basis und  Evaluierung der Aromatherapie  eine der Säulen ihrer Arbeit ist.

23.12.2016 in Allgemein

Das Team der Selbsthilfegruppe Brustkrebs Chiemgau e.V.
wünscht Ihnen und Ihrer Familie
eine friedvolle Weihnacht,

schöne Festtage,

erholsame Feiertage

und ein zufriedenes, neues Jahr 2017.

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit, das uns entgegengebrachte Vertrauen und die hilfreiche Unterstützung

 

herzlichst,

Michaela Dreier

in-der-tiefe

Sant Antonio 2017 – Zusammenfassung und Interviews

14.12.2016 in Allgemein

Renate Haidinger, die 1. Vorsitzende von Brustkrebs Deutschland, war soeben in San Antonio beim  weltweiten Brustkrebs-Symposium, bei dem wichtige Ergebnisse von Studien, deren Bedeutung, zusätzliche Erkentnisse und eventuelle Empfehlungen,  von Fachärzten diskutiert werden. Sie hat dort wieder Expeten zu wichtigen Themen interviewt. Die wichtigsten Infos  und Erkenntnisse sowie die Experteninterviews, z.B. auch zum Thema Vitamin D und Ernährung mit Prof. Dr. Peyman Hadji,  finden Sie online hier ( aufs Bild klicken, dann auf den jeweiligen Beitrag!)

sanantoniorenate

10 Jahre Brustzentrum

30.10.2016 in Allgemein

Das Brustzentrum Traunstein-Bad Reichenhall feiert 10jähriges Bestehen und wir gratulieren ganz herzlich!

Mit dem Klick aufs Bild können sie den ganzen Artikel, veröffentlicht im Traunsteiner Tagblatt am 29.10.2016,   lesen:

10jahrezentrum

Chancen der Selbsthilfe

22.06.2016 in Allgemein

Kürzlich war auf Bayern2 in “Eins zu Eins der Talk” ein einstündiges Gespräch mit Renate Haidinger, der Gründerin von “Brustkrebs Deutschland” zu hören. Sie erzählt über sich , ihre eigene Krankheitsgeschichte, warum sie den Verein gegründet hat, die Chancen und Notwendigkeit der Selbsthilfe und welche Dynamik sich daraus entwickelt hat. Sehr spannend!

Mit einem Klick aufs Bild kann es nachgehört werden!

RenateHaidingerBR2

Trauer um Ursula Goldmann-Posch

05.06.2016 in Allgemein

Ursula1A

Auch wir sind traurig und entsetzt über diese Nachricht! Ursula Goldmann-Posch hat mit ihrem “Über-Lebensbuch Brustkrebs: Die Anleitung zur aktiven Patientin” ein Standardwerk geschrieben, das so vielen Frauen ein wichtiger und wertvoller Leitfaden durch die Therapien und Entscheidungen war und ist. Sie wird immer in unseren Gedanken und Herzen sein!

 

 

Zusammenhalt + Austausch

29.04.2016 in Allgemein

 

Dieser Beitrag lief im WDR bei “Frau TV” – und kann mit Klick hierher noch ein Jahr lang abgerufen werden! Sehenswerter Beitrag über das Zusammenhalten in schweren Zeiten!

ChemoChicas

Vorerst kein Gesprächskreis mehr!

24.04.2016 in Allgemein

Jahreshauptversammlung 2016:  Rückblick 2015 und Ausblick 2016

Am Dienstag, 12. April 2016, fand die Jahreshauptversammlung der „Selbsthilfe Brustkrebs Chiemgau e.V.“ statt. Die 1.Vorsitzende Michaela Dreier begann mit einem Rückblick ins vergangene Jahr und führte alle Aktivitäten auf  – von der Einzelbetreuung bis hin zu den Programmpunkten des AGATHA-Projektes, den fachlichen Schulungen (KOMBRA-Kompetenztraining) und Teilnahme an diversen Kongressen. Sodann berichtete sie vom aktuellen Thema „Mammamobil“ und der Problematik in Traunreut. Durch die Standgebühren, die dort von Bürgermeister und Stadt, erhoben werden, konnte das Screening-Programm vor Ort nicht mehr durchgeführt werden. Bereits im Sommer 2015 hatte Michaela Dreier in dieser Angelegenheit Bürgermeister und Stadträte angeschrieben. Am 11. April 2016 hatte  die Selbsthilfegruppe daher aus aktuellem Anlass in Traunreut zu einem „runden Tisch“ eingeladen und dort tat sich  eine mögliche Lösung auf. So konnte sie der Gruppe eine gute Nachricht überbringen: noch in diesem Jahr kann das „Mammamobil“ auf dem TUS-Gelände stehen und die eingeladenen Frauen können die Möglichkeit der Vorsorge damit wieder vor Ort wahrnehmen.

Weniger Gutes gab es im Hinblick auf die angebotenen Gesprächskreise zu berichten. Während die Anfrage nach persönlichen und individuellen Informationsgesprächen steigt, werden die Gesprächskreise nicht mehr angenommen. Daraus hat die Gruppe nun Konsequenzen gezogen und einstimmig die Einstellung der Gesprächskreise ab Mai 2016 beschlossen. Bei individuellen Fragen und Bedarf nach Erfahrungsaustausch steht Michaela Dreier dafür nun vermehrt, auch am Abend und am Wochenende, mobil zur Verfügung oder trifft sich mit den Frauen in einem geschützten, nicht öffentlichen Raum. Das AGATHA-Projekt erfährt ebenfalls nicht mehr den Zuspruch, den die Gruppe sich wünscht und der zu Beginn vor 5 Jahren noch gegeben war. In Anbetracht des enormen Organisationsaufwands und der zusätzlich damit verbundenen Kosten für Referenten, entschied die Gruppe, auch dieses einzustellen. Nach Ansicht der Gruppe sind die Frauen, die heute mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert sind, weit besser informiert als vor zehn Jahren. Der Bedarf an Wissens-, Informations- und Erfahrungsaustausch, den die Frauen bei Gründung der Gruppe 2007 hatten, ist heute nicht mehr gegeben.

Nach dem Kassenbericht von Anja Schulte und dem Bericht der Kassenprüfung durch Käthi Leitenbacher wurden Kassier und Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Mit einem Hinweis auf die nächste und somit vorerst letzte Veranstaltung im Rahmen des AGATHA Begleitprogrammes schloss Michaela Dreier die Versammlung: am Dienstag, den 3. Mai. um 19 Uhr findet in der Wohlfühlwerkstatt, Stadtplatz 5, in Traunstein ein Vortragsabend mit Alea Christine Löwe statt, die als Therapeutin die die Methode und komplexe Anwendungsmöglichkeiten  der Cranio-Sacralen Therapie erläutert.

TUS